Tobias Schneider mit Klaus-Marquardt-Preis ausgezeichnet

13.07.2018 - Lara Kristin Zeitel

Semesterkonzert Ende des 19. Jahrhunderts gastierte Antonín Dvořák in den USA und schrieb seine neunte Sinfonie „Aus der Neuen Welt“. Rund 20 Jahre später wurde Leonard Bernstein im US-Staat Massachusetts geboren. Die Komponisten brachte Universitätsmusikdirektor Nikolaus Müller nun am 12. Juli 2018 beim Semesterkonzert zusammen. Wie üblich, bildete das Semesterkonzert auch den Rahmen für die Verleihung der Universitätspreise an ausgezeichnete Studierende der RUB. Überreicht wurden die Preise von Birgit Fischer, der Vorsitzenden des Hochschulrates, und von der Moderatorin des Abends, Prof. Dr. Kornelia Freitag, Prorektorin für Lehre und Internationales. Der Dr.-Klaus-Marquardt-Preis ging an Dr. Tobias Schneider für seine Dissertation „Hardware-Based Countermeasures Against Physical Attacks“. Der IT-Experte befasst sich darin mit dem sogenannten Internet der Dinge. Den gesamten Bericht lesen Sie in den RUB-News unter http://news.rub.de/kultur-und-freizeit/2018-07-13-semesterkonzert-bernstein-und-dvorak-sorgen-fuer-begeisterung. (Foto: RUB/Kramer)