BO.Ing: Berufswunsch Ingenieur/in

07.10.2011 - Meike Klinck

strom aus winda Heißt es „BO.Ing“, kommen sie in Scharen: Rund 400 Schülerinnen und Schüler aus Bochum und Umgebung, die aus erster Hand mehr über Studien- und Berufsmöglichkeiten von Ingenieuren erfahren wollen. Am 05. und 06. Oktober waren der Lehrstuhl für Medizintechnik, die Plasma-Forscher vom SFB-TR 87, „Strom aus Wind“ vom Lehrstuhl EELE und das Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit mit dabei. weiterlesen

medizintechnik Die eigene Schilddrüse beobachteten die TeilnehmerInnen am Mittwoch beim Workshop „Ein Blick in den Körper – Ultraschallbildgebung in der Medizintechnik“. Ähnlich praktisch ging es direkt nebenan zu: Dort stellten die Oberstufen-SchülerInnen schnell fest, wie viel Kraft es kostet, um mit einer Kurbel manuell einen Generator anzutreiben, der eine Modelleisenbahn auf dem Versuchsstand antreibt.

plasmatechnik Gegenüber konnten die Jugendlichen nicht nur erfahren, was ein Plasma ist, sondern auch staunend miterleben, wie ein Sputter in kurzer Zeit einen Mini-Gorilla vergoldet. Am Donnerstag informierte das HGI im Wokshop „Sicher. Sicher? IT-Sicherheit!“ über Kryptographie und IT-Sicherheit in der Praxis und unser Studienangebot. Vorträge zum Thema „MINT-Studium – Berufe mit Perspektive“ und die Möglichkeit zur individuellen Studienberatung ergänzten die Workshop-Phasen.

strom aus windb Neben der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik waren auch das Institut für Neuroinformatik, die Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften sowie die Fakultät für Maschinenbau der Ruhr-Universität vor Ort. Das Innovationszentrum Schule-Technik Bochum organisierte „BO.Ing“, das Bochumer Ingenieurforum, zum zweiten Mal in dieser Form. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Berufsbildungsmesse Mittleres Ruhrgebiet im Bochumer RuhrCongress statt.

Tags: BO.Ing, Schüler, Schülerinnen