Veranstaltung: Netzsicherheit I

Nummer:
148161
Lehrform:
Vorlesung und Übungen
Medienform:
rechnerbasierte Präsentation
Verantwortlicher:
Prof. Dr. Jörg Schwenk
Dozenten:
Prof. Dr. Jörg Schwenk (ETIT), Dr.-Ing. Christoph Bader (ETIT), Dr.-Ing. Florian Bergsma (ETIT), M. Sc. Matthias Horst (ETIT)
Sprache:
Deutsch
SWS:
3
LP:
4
Angeboten im:

Ziele

Verständnis aller technischen Aspekte der Netzsicherheit. Es soll klar werden, dass Kryptographie allein nicht ausreicht. Organisatorische Aspekte der Sicherheit werden nur kurz behandelt. Eigenständige Überlegungen zur Verbesserung der Sicherheit sollen die Studierenden auf ihre Rolle im Berufsleben vorbereiten.

Inhalt

Kryptographie wird eingesetzt, um die Vertraulichkeit und Integrität von Daten zu schützen, die über Datennetze übertragen werden. Hierbei werden sowohl symmetrische Verfahren (Pay-TV, Mobil-funk, WLAN), als auch asymmetrische bzw. hybride Verfahren (E-Mail, WWW, VPN) eingesetzt. In der Vorlesung werden konkrete kryptographische Systeme zur Absicherung von Netzen betrachtet, und von allen Seiten auf ihre Sicherheit hin beleuchtet. Dies umfasst folgende Themen:

  • Broadcast Encryption (Pay-TV-Systeme, DVD-Verschlüsselung),
  • Mobilfunk (GSM, UMTS),
  • WLAN (IEEE 802.11),
  • Firewalls, IDS, Malware,
  • Web Services (XML Security, Microsoft Passport, WS-Security).

Neben den Systemen selbst werden dabei auch publizierte Angriffe auf diese Systeme besprochen; die Studenten werden aufgefordert, selbst wissenschaftliche Überlegungen zur Verbesserung der Sicherheit anzustellen.

Empfohlene Vorkenntnisse

Grundkenntnisse in TCP/IP, Grundkenntnisse der Sicherheitsprobleme von Computernetzen auf dem Niveau populärer Fachzeitschriften (z.B. c't).

Materialien

Aushang:

Literatur

  1. Schwenk, Jörg "Sicherheit und Kryptographie im Internet", Vieweg, 2014

Sonstiges

  • Der Übungsbetrieb beginnt am 23. Oktober 2013