Veranstaltung: Master-Seminar Softwaretechnik

Nummer:
148211
Lehrform:
Seminar
Verantwortlicher:
Prof. Dr.-Ing. Helmut Balzert
Dozent:
Prof. Dr.-Ing. Helmut Balzert (ETIT)
Sprache:
Deutsch
SWS:
3
LP:
3
Angeboten im:

Prüfung

Seminarbeitrag

studienbegleitend

Ziele

Erlernen des akademischen Umgangs mit technischer und wissenschaftlicher Literatur. Erstellen von Seminarausarbeitungen, Präsentation von wissenschaftlichen Ergebnissen.

Inhalt

Themaschwerpunkt im SS15: "Vorbereitung auf das Berufsleben"

Unterthemen: 1. Gibt es das noch? Die richtige Kleidung zum richtigen Anlass? 2. Denglisch - cool oder un-cool? 3. Respekt - was ist das? 4. Stil - Was bedeutet das für Sie im Beruf? 5. Ohne Stil - cool, Mit Stil - Kultur? 6. Ethik im Beruf - meine Top 5 7. Kann mein Chef mein Freund sein? 8. "Alle per DU" im Betrieb - Toll oder nicht so Toll? 9. Mein Arbeitsplatz – Open Space (Großraumbüro) oder Think Tank (Einzelzimmer)? 10. Kann Lohn immer gerecht sein? 11. Sollte das Gehalt aller Mitarbeiter öffentlich sein? 12. Work-Life-Balance vs. Work-Life-Tides – was ist der richtige Weg? 13. Brauchen auch Informatiker einen hippokratischen Eid?

Wir bitten Interessenten, sich bis zum 15.03.2015 per E-Mail an softwaretechnik@rub.de mit folgenden Daten anzumelden: Name, Matrikelnummer, Studiengang, Semester. Für die individuelle Themenvergabe bitte Ergebnisse folgender Vorlesungen angeben (soweit abgeschlossen): Informatik 1, Informatik 2, Softwaretechnik 1, Softwaretechnik 2, Web Engineering, Nebenläufige Programmierung.

Der kostenlose E-Learning-Kurs "Wissenschaftliches Arbeiten" muss im Semester durchgearbeitet werden.

Voraussetzungen

keine

Empfohlene Vorkenntnisse

Informatik 1 und 2, Web-Engineering und/oder Softwaretechnik. Vorrang haben Meisterschüler im Masterstudium. Teilnehmerbegrenzung: max. 12 Teilnehmer

Literatur

  1. Balzert, Helmut, Schäfer, Christian, Schröder, Marion "Wissenschaftliches Arbeiten, 2. Auflage", W3l, 2011 http://www.w3l.de/w3l/jsp/shop/produktdetails.jsp?ID=002585

Sonstiges

Anmeldung im Lehrstuhlsekretariat. Studierende der Meisterklasse im Masterstudium haben Vorrang. Teilnehmerbegrenzung: max. 12 Teilnehmer