Veranstaltung: Grundlagen der Elektrotechnik I

Nummer:
148007
Lehrform:
Vorlesung und Übungen
Medienform:
Blackboard, Folien, Tafelanschrieb
Verantwortlicher:
Prof. Dr.-Ing. Peter Awakowicz
Dozenten:
Prof. Dr.-Ing. Peter Awakowicz (ETIT), Dipl.-Ing. Andre Bergner (ETIT), Dipl.-Ing. Benjamin Denis (ETIT), Dr.-Ing. Ralf Hereth (ETIT), Dipl.-Math. Björn Offerhaus (ETIT), Dr.-Ing. Gerhard Roll (ETIT), Dipl.-Ing. Cornelia Ruhrmann (ETIT), Dipl.-Ing. Tim Styrnoll (ETIT)
Sprache:
Deutsch
SWS:
4
LP:
5
Angeboten im:

Ziele

Die Studierenden haben eiune grundlegende Vorstellung von elektrischen Quellenfeldern und dem elektrischen Strömungsfeld. Sie sind in der Lage, dazu einfache Aufgabenstellungen rechnerisch zu bearbeiten. Dies ist die Basis für die Vorlesung "Grundlagen der Elektrotechnik II", deren Ziel das grundlegende Verständnis der vollständigen Maxwellsche Theorie in Integralform, sowie einiger einfacher Anwendungen dieser Theorie ist.

Inhalt

Inhalt der Vorlesung ist die Maxwellsche Theorie in Integralform, wobei der Schwerpunkt in dieser Vorlesung auf dem elektrischen Feld und dem elektrischen Strömungsfeld liegt. Die Vorlesung besitzt die folgende Gliederung:

  • Das elektrostatische Feld: Elektrische Feldstärke; elektrische Flussdichte; elektrisches Potential; die Kapazität; Energie und Kräfte im elektostatischen Feld; Materie im elektrischen Feld
  • Der elektrische Strom: Stromdichte und Stromstärke; ohmsches Gesetz; Strömungsfelder; Energieumsetzung im elektrischen Stromkreis
  • Gleichstromschaltungen: Strom und Spannungen im einfachen Stromkreis; Zweipole; Zusammenschaltung von Zweipolen; die Kirchhoffschen Regeln
  • Das magnetische Feld: Magnetische Flussdichte; magnetische Erregung; Lorentz-Kraft; Durchflutungsgesetz

Voraussetzungen

keine

Empfohlene Vorkenntnisse

Notwendig sind Kenntnisse über die Grundlagen der Differential-, Integral- und Vektorrechnung, wie sie im Mathematikunterricht im Grundkurs der gymnasiale Oberstufe unterrichtet werden.

Materialien

Folien:

Literatur

  1. Pregla, Reinhold "Grundlagen der Elektrotechnik", Hüthig, 2009
  2. Albach, Manfred "Grundlagen der Elektrotechnik 1. Erfahrungssätze, Bauelemente, Gleichstromschaltungen", Pearson Studium, 2004

Sonstiges

Bonuspunkte für eine aktive Teilnahme an den Übungen - Mini-Klausuren:

Durch eine aktive Teilnahme an den Übungen können Bonuspunkte für die unmittelbar auf die Lehrveranstaltung folgende Klausur erworben werden. Insgesamt sind 8 % der in der Klausur geforderten Leistung erreichbar. Der Nachweis der aktiven Teilanahme erfolgt durch eigenständiges Lösen von kurzen Aufgaben während der Übungen (Mini-Klausuren), welche eingesammelt, korrigiert und bewertet werden. Es werden 2 solche Mini-Klausuren gestellt. Die Summe der dabei erbrachten Leistungen wird in Bonuspunkte umgerechnet.


Erlaubte Hilfsmittel bei den Klausuren und bei den Mini-Klausuren:

Schreib- und Zeichengeräte, ein nicht programmierter Taschenrechner sowie eine private handschriftliche Formelsammlung, bestehend aus zwei beidseitig beschriebenen A4-Blättern (keine Kopien!) - weitere Hilfsmittel sind nicht zugelassen!


Zugang zu den Lehrmaterialien:

Zu dieser Veranstaltung existiert ein Blackboard-Kurs gleichen Namens, welcher als zentrale Anlaufstelle für Ankündigungen, Lehrmaterialien usw. dient. Die für die Anmeldung notwendigen Anmeldedaten erhalten Sie in der ersten Vorlesung.