Veranstaltung: Einführung in die Energiesystemtechnik

Nummer:
141401
Lehrform:
Vorlesung und Übungen
Medienform:
rechnerbasierte Präsentation, Tafelanschrieb
Verantwortlicher:
Prof. Dr.-Ing. Constantinos Sourkounis
Dozent:
Prof. Dr.-Ing. Constantinos Sourkounis (ETIT)
Sprache:
Deutsch
SWS:
4
LP:
5
Angeboten im:
Wintersemester

Termine im Wintersemester

  • Beginn: Freitag den 20.10.2017
  • Vorlesung Freitags: ab 08:15 bis 09.45 Uhr im ID 04/445
  • Übung Freitags: ab 10:15 bis 11.45 Uhr im ID 04/445

Prüfung

Mündlich

Termin nach Absprache mit dem Dozenten.

Dauer: 30min
Prüfungsanmeldung: FlexNow

Ziele

Die Studierenden haben ein systemorientiertes und interdisziplinäres Wissen über Technologien zur zentralen und dezentralen Energiebereitstellung und beherrschen Funktionsprinzip und Betriebsverhalten der verschiedenen Energiesysteme, so dass eine weiterführende Einarbeitung in spezielle Aufgaben auf dem Gebiet der Energiesysteme während des Master-Studiums oder Berufes möglich ist.

Inhalt

Die effiziente Nutzung fossiler, und der Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger ist eine der großen Herausforderungen und gleichzeitig eine Schlüsseltechnologie unserer Zeit. Ausgehend von einer Übersicht der verfügbaren Energieträger beschäftigt sich die Vorlesung 'Einführung in die Energiesystemtechnik' mit ihrem Einsatz in thermischen, chemischen, mechanischen, solaren und elektrischen Energiesystemen, wobei detailliert auf Aufbau und Funktion der Energiesysteme eingegangen wird. Die hochkomplexen Gesamtsysteme, werden durch sinnvoll definierte Systemgrenzen in überschaubare Einheiten (Teilsysteme) zerlegt. Darauf aufbauend wird das Betriebsverhalten der Teilsysteme und deren Wechselwirkungen untereinander analysiert und mathematisch beschrieben.

Voraussetzungen

keine

Empfohlene Vorkenntnisse

  • Grundlagen der Energietechnik
  • Elektrische Antriebe
  • Grundlagen der Thermodynamik