Veranstaltung: Plasmarandschichten

Nummer:
141363
Lehrform:
Vorlesung und Übungen
Medienform:
rechnerbasierte Präsentation, Tafelanschrieb
Verantwortlicher:
Prof. Dr. Ralf Peter Brinkmann
Dozent:
Prof. Dr. Ralf Peter Brinkmann (ETIT)
Sprache:
Deutsch
SWS:
3
LP:
4
Angeboten im:
Wintersemester

Termine im Wintersemester

  • Beginn: Dienstag den 10.10.2017
  • Vorlesung Dienstags: ab 14:15 bis 15.45 Uhr im ID 03/411
  • Übung Dienstags: ab 16:15 bis 17.00 Uhr im ID 03/411

Prüfung

Mündlich

Termin nach Absprache mit dem Dozenten.

Dauer: 30min
Prüfungsanmeldung: FlexNow

Ziele

Die Studierenden haben physikalisches Verständnis des Phänomens der Plasmarandschicht vermittelt bekommen, sowie einen Überblick über die technische Bedeutung.

Inhalt

Plasmarandschichten stellen ein universelles Plasmaphänomen dar. Sie treten überall dort auf, wo ein Plasma durch eine materielle Oberfläche (Wand, Elektrode, Substrat) begrenzt ist. Die Randschichten bestimmen in einem hohen Maße die physikalischen und technischen Eigenschaften des Plasmas und seine energetische Kommunikation mit der Außenwelt. Der Veranstaltung liegt folgende Gliederung zu Grunde:

  1. Ausbildung einer Randschicht
  2. Stationäre Randschichten
  3. Hochfrequenzgetriebene Randschichten
  4. Randschichtmodelle
  5. Technische Aspekte

Voraussetzungen

keine

Empfohlene Vorkenntnisse

Grundlagen der Plasmatechnik, Vorlesung "Felder, Wellen, Teilchen"