Veranstaltung: Privatheit und Authentizität

Nummer:
150353
Lehrform:
Vorlesung
Medienform:
rechnerbasierte Präsentation, Tafelanschrieb
Verantwortlicher:
Dr.-Ing. Sven Schäge
Dozent:
Dr.-Ing. Sven Schäge (Mathematik)
Sprache:
Deutsch
SWS:
3
LP:
4.5
Angeboten im:
Wintersemester

Termine

Termine bitte im Vorlesungsverzeichnis nachschlagen.

Prüfung

Mündlich

Termin nach Absprache mit dem Dozenten.

Dauer: 30min
Prüfungsanmeldung: FlexNow

Ziele

Die Studierenden sind befähigt, kryptographische Verfahren zu verifizieren, ihre Effizienz zu bewerten und in Anwendungen zielgerichtet - insbesondere anstelle klassischer Authentikationsverfahren - einzusetzen.

Inhalt

Die Studierenden erlernen kryptographische Ansätze um die widerstrebenden Sicherheitsziele Privatheit und Authentizität zu vereinbaren. Zunächst wird eine Einführung und Diskussion von unterschiedlichen Formalisierungen von Privatheit und Authentizität in der Kryptographie gegeben. Anschließend werden mehrere kryptographische Lösungskonzepte vorgestellt.

Hierunter zählen: - Ringsignaturen - Gruppensignaturen - (Nicht-interaktive) Zero-knowledge Beweise - Anonymous Credential Systems

Zu jedem dieser Bausteine werden konkrete Realisierungen vorgestellt.

Voraussetzungen

keine

Empfohlene Vorkenntnisse

Kenntnisse aus der Vorlesung Kryptographie