Veranstaltung: Sicherheit und Privatheit für Big Data

Nummer:
150359
Lehrform:
Vorlesung und Übungen
Medienform:
rechnerbasierte Präsentation
Verantwortlicher:
Dr.-Ing. Sven Schäge
Dozent:
Dr.-Ing. Sven Schäge (Mathematik)
Sprache:
Deutsch
SWS:
3
LP:
4.5
Angeboten im:
Wintersemester

Termine

Termine bitte im Vorlesungsverzeichnis nachschlagen.

Prüfung

Mündlich

Termin nach Absprache mit dem Dozenten.

Dauer: 30min

Ziele

Die Stu­die­ren­den sind be­fä­higt, kryp­to­gra­phi­sche Ver­fah­ren für BigData Anwendungen zu ve­ri­fi­zie­ren, ihre Ef­fi­zi­enz zu be­wer­ten und in An­wen­dun­gen ziel­ge­rich­tet ein­zu­set­zen.

Inhalt

Die Vorlesung behandelt Ansätze um Sicherheitsverfahren zu designen, zu analysieren oder zu vergleichen, die in Anwendungsszenarien mit großen Nutzerzahlen oder Datenmengen eingesetzt werden (können). Insbesondere sollen Verfahren betrachtet werden, mit Hilfe derer die zweckmäßige Anwendbarkeit klassischer Sicherheitssysteme in diesen Szenarien untersucht werden können.

Die Vorlesung ist inhaltlich in zwei Themenblöcke organisiert.

  1. Der erste Themenblock behandelt realistische Modellierungen von Sicherheit in Mehrparteienmodellen und effiziente Sicherheitsreduktionen (tightness in multi-user cryptography). Hier geht es insbesondere um Anwendungen mit hohen Nutzerzahlen.
  • Effiziente Sicherheitsreduktionen (tightness) und ihre Auswirkung auf Systemparameter
  • Selbstreduzierbarkeit von kryptografischen Problemen und ihre Anwendung in Mehrparteienanwendungen
  • Nachweis untere Tightness
  • Schranken und optimal effiziente Sicherheitsreduktionen
  1. Im zweiten Themenblock werden wichtige und praktische Verfahren vorgestellt, die effizient auf großen Datenmengen arbeiten. Wichtige Themen sind:
  • Searchable Encryption
  • Order-Preserving Encryption

Voraussetzungen

keine

Empfohlene Vorkenntnisse

Empfohlen wird der Besuch der Vorlesung Kryptographie.