course: Bachelor-Praktikum Reverse Engineering - The Key to Hacking Real-World Devices

number:
142029
teaching methods:
practical course
media:
Moodle, computer based presentation
responsible person:
Prof. Dr.-Ing. Chris­tof Paar
lecturers:
Prof. Dr.-Ing. Chris­tof Paar (ETIT), M. Sc. Steffen Becker (ETIT), M. Sc. Marc Fyrbiak (ETIT)
language:
english
HWS:
3
CP:
3
offered in:
winter term

dates in winter term

  • kick-off meeting: Wednesday the 11.10.2017 from 16:00 in ID 03/455
  • lab Wednesdays: from 16:00 to 18.00 o'clock in ID 03/455

goals

Den Studierenden bietet sich im Rahmen dieses innovativen Praktikums die einmalige Gelegenheit Wissen über Hardware Reverse Engineering aufzubauen und dieses praktisch anhand von Übungsaufgaben anzuwenden. Die gesammelten Erfahrungen in der Analyse von Hardware Designs befähigen die Studierenden die wichtigsten Subkomponenten unterschiedlicher Designs zu erkennen und zu unterscheiden. Nach der Teilnahme an diesem Praktikum verstehen die Studierenden den anspruchsvollen Prozess des Hardware Reverse Engineerings - von "Decapsulation" bis hin zu "Gate-Level Netlist"-Analysen.

content

Das sogenannte Reverse Engineering von Geräten spielt sowohl für legitime Nutzer als auch für Hacker eine wichtige Rolle. Auf der einen Seite kann Reverse Engineering Unternehmen und Regierungen dabei unterstützen, Verletzungen am geistigen Eigentum oder gezielte Manipulationen aufzuspüren. Auf der anderen Seite setzen Hacker Reverse Engineering ein, um kostengünstig das geistige Eigentum anderer zu stehlen und zu kopieren, oder auch um durch den Einbau von Hintertüren Programme und Hardware-Schaltungen zu manipulieren.

Schon heute sind schätzungsweise 20 Milliarden Geräte online - und dieses Internet der Dinge (IoT) wird mit Applikationen wie dem vernetzten Auto oder Smart Homes weiter rapide wachsen. Mit der fortschreitenden Vernetzung steigt aber auch der Bedarf an erfahrenen Reverse Engineers - sowohl in der Industrie, in der Wissenschaft als auch bei den Geheimdiensten.

Im Rahmen dieses Prakikums erhalten die Studierenden außerdem die Chance mit renommierten Experten aus der Industrie und Wissenschaft ins Gespräch zu kommen und von diesen zu lernen.

requirements

keine

recommended knowledge

Inhalte der Vorlesung Rechnerarchitektur.

miscellaneous

Parallel zu diesem Praktikum wird ein Forschungsprojekt durchgeführt, das die Entwicklung neuartiger Methoden für das Hardware Reverse Engineering und die Hardware-Obfuskation untersucht. Die Teilnahme an dem Forschungsprojekt ist freiwillig und wird mit 50 € vergütet.

Zudem werden die besten Teilnehmer mit einem Zertifikat ausgezeichnet und bekommen die Möglichkeit ein modernes Labor für Hardware Reverse Engineering in Deutschland zu besuchen.