Veranstaltung: Master-Seminar Authentische Schlüsselvereinbarung: Formale Modelle und Anwendungen

Nummer:
143247
Lehrform:
Seminar
Medienform:
rechnerbasierte Präsentation
Verantwortlicher:
Prof. Dr. Jörg Schwenk
Dozenten:
Prof. Dr. Jörg Schwenk (ETIT), M. Sc. Sebastian Lauer (ETIT), B. Sc. Paul Rösler (ETIT)
Sprache:
Deutsch
SWS:
3
LP:
3
Angeboten im:
Wintersemester

Termine im Wintersemester

  • Vorbesprechung: Dienstag den 10.10.2017 ab 14:15 im ID 04/401

Ziele

Vor­be­spre­chung findet NICHT in ID 04/401 sondern in ID 04/413 statt! (wir können die Daten oben nicht ändern)

Die Teil­neh­mer kön­nen mit tech­ni­scher und wis­sen­schaft­li­cher Li­te­ra­tur für For­schung und Ent­wick­lung um­ge­hen und die Er­geb­nis­se wis­sen­schaft­lich prä­sen­tie­ren. Dabei liegt der Fokus auf Literatur der Kryptographie im Bereich Authentischer Schlüsselvereinbarung.

Inhalt

Aus­ge­wähl­te The­men der Kryptographie mit Bezug zu Authentischer Schlüsselvereinbarung wer­den von den Stu­die­ren­den ei­gen­stän­dig er­ar­bei­tet. So­weit mög­lich wer­den The­men aufbauend auf der Veranstaltung "Au­then­ti­sche Schlüs­sel­ver­ein­ba­rung: For­ma­le Mo­del­le und An­wen­dun­gen" des vergangenen Semesters ge­wählt, um di­dak­ti­sche Syn­er­gie­ef­fek­te zu nut­zen.

Voraussetzungen

Keine

Empfohlene Vorkenntnisse

Teilnahme an der Veranstaltung "Kryptographie" ist notwendig um die Literatur verstehen und aufarbeiten zu können.

Sinnvoll ist die Teilnahme an der Veranstaltung "Au­then­ti­sche Schlüs­sel­ver­ein­ba­rung: For­ma­le Mo­del­le und An­wen­dun­gen". Auch weitere Vorlesungen im Bereich "Theorie der IT-Sicherheit" können zum Verständnis beitragen.

Sonstiges

Diese Veranstaltung wird im Block angeboten.

Vorläufige Termine/Meilensteine

  • Vorbesprechung und Themenvergabe 10.10.17 14:15
  • Bewerbung mit einem Exposee 24.10.17
  • Acceptence notification 27.10.17
  • Abgabetermin einer Preversion der schriftlichen Ausarbeitung 18.12.17
  • Präsentationen wird per Doodle Umfrage festgelet
  • Abgabetermin der finalen Version der schriftlichen Ausarbeitung 29.01.18
  • Bekanntmachung des AwardGewinners/Meldung der Ergebnisse an das Prüfungsamt: ab Anfang des folgenden Semesters

Hinweis: Es werden keine Teilnahme-/Leistungsscheine ausgestellt. Die Ergebnisse werden direkt an das Prüfungsamt gemeldet.

Fragen (Kontakt): Sebastian Lauer, Paul Rösler (vorname.nachname[at]rub.de)

Ausarbeitungen: Beispiele: http://nds.rub.de/teaching/BestStudentPaperAward/ Vorlage: http://nds.rub.de/teaching/theses/seminar/

Anmerkungen:

Ziel des Seminars ist die Vorstellung einer wissenschaftlichen Veröffentlichung. Hierzu werden bereits veröffentliche Artikel zur Auswahl angeboten.

Die Seminarteilnehmer sollen die Veröffentlichung im Rahmen des Seminars verständlich erarbeiten und evtl. benötigte Grundlagen kurz und präzise einführen.

Vor der Zuteilung des vorausgewählten Seminarthemas ist von allen Kandidaten für das Seminarthema ein zweiseitiges Exposee beim jeweiligen Betreuer einzureichen. Dieser wählt anhand der Exposees den Kandidaten aus der das Seminarthema bearbeitet.

Die Ausarbeitung sollte einen Umfang von ca. 15 Seiten haben, Ausnahmen oder Abweichungen sind mit dem jeweiligen Betreuer abzustimmen. Vor dem Präsentationstermin muss dem Betreuer eine Preversion der schriftlichen Ausarbeitung vorliegen. Diese wird durch den jeweiligen Betreuer einmalig korrigiert. Die Korrekturen sind in die finale Version der Ausarbeitung einzuarbeiten.

Ein Seminarvortrag umfasst üblicherweise 20-30 Minuten, einschließlich einer anschließenden Fragerunde. Das Foliendesign sowie die Vortragssprache (deutsch, englisch) sind freigestellt. Bitte reichen Sie Ihre Ausarbeitung und Präsentation im PDF Format ein. Fragen und Korrekturen durch die Betreuer sind während des Vortrags möglich, sofern Nachbesserungs- oder Klärungsbedarf besteht.

Es besteht an jedem Termin Anwesenheitspflicht, die über eine Anwesenheitsliste erfasst wird. Kann ein Termin nicht wahrgenommen werden, ist dies rechtzeitig vorher dem jeweiligen Betreuer und dem Seminarverantwortlichen mit Begründung bekannt zu geben. Die versäumten Vorträge müssen eigenständig beschafft und nachgearbeitet (ca. 1 Seite pro Vortrag) werden und sind dem jeweiligen Betreuer binnen 2 Wochen zu zusenden.

Themen

  • Comprehension and reconstruction of the proof structure and comparison of the security model in the paper "A Formal Security Analysis of the Signal Messaging Protocol" [1]; Additional source for model comparison: [2] (Paul Rösler)
  • Comprehension of the proof regarding necessary assumptions and used primitives in the paper "Ratcheted Encryption and Key Exchange: The Security of Messaging" [2]; Additional source for model comparison: [1] (Paul Rösler)
  • Comprehension and reconstruction of the automated proof with special focus on the used tools in the paper "Automated Verification for Secure Messaging Protocols and their Implementations: A Symbolic and Computational Approach" [3] and a comparison to the model structure in [1] (Paul Rösler)
  • Comprehension of the security model and reconstruction of the automated proof in the paper "On Ends-to-Ends Encryption: Asynchronous Group Messaging with Strong Security Guarantees" [4]; Additional source for model comparison: [2] (Paul Rösler)
  • Comprehension and reconstruction of the definitions and attacks in the paper "No-Match Attacks and Robust Partnering Definitions"[5] (Sebastian Lauer)
  • A comparison of Googles QUIC Protocol and 0-RTT in TLS1.3 [6,7] (Sebastian Lauer)
  • Comprehension and reconstruction of the security model and attacks in the paper "Enhanced Modelling of Authenticated Key Exchange Security" [8] (Sebastian Lauer)
  • Comprehension and reconstruction of the security model and proofs in the paper "Unilaterally-Authenticated Key Exchange"[9] (Sebastian Lauer)

[1] https://eprint.iacr.org/2016/1013

[2] https://eprint.iacr.org/2016/1028

[3] http://prosecco.gforge.inria.fr/personal/bblanche/publications/KobeissiBhargavanBlanchetEuroSP17.pdf

[4] https://eprint.iacr.org/2017/666

[5] https://eprint.iacr.org/2017/818

[6] https://www.chromium.org/quic

[7] https://tools.ietf.org/html/draft-ietf-tls-tls13-21

[8] https://eprint.iacr.org/2017/866

[9] https://eprint.iacr.org/2017/109