Veranstaltung: Bachelor-Grundlagenpraktikum ETIT

Nummer:
142161
Lehrform:
Praktikum
Verantwortlicher:
Prof. Dr.-Ing. Ilona Rolfes
Dozenten:
Prof. Dr.-Ing. Ilona Rolfes (ETIT), Prof. Dr.-Ing. Peter Awakowicz (ETIT), Prof. Dr. Ralf Peter Brinkmann (ETIT), Prof. Dr.-Ing. Martin Hoffmann (ETIT), Prof. Dr. Martin R. Hofmann (ETIT), Prof. Dr.-Ing. Michael Hübner (ETIT), Prof. Dr.-Ing. Jan Lunze (ETIT), Prof. Dr.-Ing. Rainer Martin (ETIT), Prof. Dr.-Ing. Thomas Musch (ETIT), Prof. Dr.-Ing. Nils Pohl (ETIT), Prof. Dr.-Ing. Georg Schmitz (ETIT), Prof. Dr.-Ing. Aydin Sezgin (ETIT)
Sprache:
Deutsch
SWS:
3
LP:
3
Angeboten im:
Wintersemester

Termine im Wintersemester

  • Beginn: Montag den 09.10.2017
  • Praktikum Montags: ab 14:00 bis 17.00 Uhr im ICN 02/625
  • Praktikum Montags: ab 14:00 bis 17.00 Uhr im NB 04
  • Praktikum Dienstags: ab 14:00 bis 17.00 Uhr im ICN 02/625
  • Praktikum Dienstags: ab 14:00 bis 17.00 Uhr im NB 04

Prüfung

Praktikum

studienbegleitend

Ziele

Die Absolventen sind befähigt, in einem kleinen Team Aufgaben aus dem Bereich der Elektrotechnik und Informationstechnik zu lösen und die Ergebnisse in ingenieurwissenschaftlicher Weise zu dokumentieren. Sie können gezielt Methoden der strukturierten Analyse anwenden, um beispielsweise Fehler in einer selbst entworfenen Messschaltung, oder deren Realisierung zu finden und zu eliminieren. Sie sind in der Lage, elektrotechnische Experimente unter Beachtung von Sicherheitsvorschriften durchzuführen.

Inhalt

Das Grundlagenpraktikum vermittelt die Umsetzung von Inhalten der Module 'Allgemeine Elektrotechnik 1 & 2', 'Systemtheorie 1' und 'Physik' in die Praxis. In einem einführenden Versuch werden sie mit grundlegenden elektrischen Messgeräten vertraut gemacht, insbesondere mit dem Oszilloskop, mit dem sie die Zeitfunktionen elektrischer Spannungen sichtbar machen können. In weiteren Versuchen vermessen sie Gleich- und Wechselstromschaltungen, elektrische und magnetische Felder und elektrische Strömungsfelder. Sie untersuchen die Eigenschaften realer Transformatoren, entwerfen und vermessen einfache elektrische Filter. Sie machen Experimente zur Signalabtastung und Quantisierung und untersuchen Verfahren zur Signalkodierung und -übertragung durch Arbeiten an PCs. Die gerade dargestellten neun elektrotechnischen und informationstechnischen Versuche werden ergänzt um drei physikalische Versuche zum Stoff der Vorlesung 'Experimentalphysik'.

Die Studierenden erhalten schriftliche Versuchsunterlagen, die sie in die Thematik der Versuche einführen und die Aufgabenstellungen präzisieren. Jeder Versuch wird eingeleitet durch ein Vorgespräch mit dem Versuchsbetreuer, in dem die zugrunde liegende Theorie und die Messaufgaben besprochen werden. Während der eigentlichen Versuchsdurchführung bauen sie Messschaltungen auf und führen die erforderlichen Messungen durch. Die Resultate werden in geeigneter Form protokolliert. Auf der Basis dieser Protokolle fertigen sie Versuchausarbeitungen an, die den Versuch kurz beschreiben, die Messergebnisse wiedergeben und kommentieren. Die Versuchberichte werden überprüft und müssen gegebenenfalls korrigiert werden, damit ihnen der Versuch als erfolgreiche Prüfungsleistung anerkannt wird.

Voraussetzungen

keine

Empfohlene Vorkenntnisse

Vorlesungen: * Allgemeine Elektrotechnik 1 - Elektrische Netzwerke * Allgemeine Elektrotechnik 2 - Felder * Systemtheorie 1 - Grundgebiete * Experimentalphysik

Dieses Praktikum wird normalerweise im 3. Fachsemester durchgeführt. Eine frühere Teilnahme ist nicht möglich.

Sonstiges

Für die Teilnahme am Praktikum ist eine Anmeldung über Flexnow und über moodle in der Zeit vom 01.09.2017 bis 30.09.2017 erforderlich. (moodle-Kurs ‚Bachelor-Grundlagenpraktikum ETIT‘, Passwort: BAPWS1718). Das Praktikum wird in Zweiergruppen durchgeführt, wobei jeweils sechs Zweiergruppen parallel denselben Versuch durchführen. In dem Moodle-Kurs haben Sie die Möglichkeit, sich mit einem bestimmten Partner als Zweiergruppe oder als Einzelperson anzumelden. Zu Beginn des Praktikums werden Sie per Nachrichtenforum über die endgültige Gruppeneinteilung informiert. Weitere Informationen sowie die Versuchsunterlagen werden in dem Moodle-Kurs bereitgestellt.