Veranstaltung: Eingebettete Prozessoren

Nummer:
148175
Lehrform:
Vorlesung und Übungen
Medienform:
Tafelanschrieb
Verantwortlicher:
Prof. Dr.-Ing. Chris­tof Paar
Dozent:
Prof. Dr.-Ing. Chris­tof Paar (ETIT)
Sprache:
Deutsch
SWS:
3
LP:
4
Angeboten im:

Ziele

  1. Das Spektrum der Anwendungen von prozessorgestützten Schaltungen zu klassifizieren.
  2. Die Entwicklung von Programmen für eingebettete Systemen mit Hilfe einer industriellen integrierten Entwicklungsumgebung (z.B. AVR Studio)
  3. Assemblerprogrammierung für aktuelle Microcontroller erlernen und mit Hilfe eines Projektes auf dem Zielsystem zu üben.
  4. Die Anwendungsprogrammierung in der Sprache C am gleichen Projekt zu üben und Unterschiede zur Assemblerprogrammierung herauszustellen
  5. Den Blick über die geübten, konkreten, praktischen Programmierprobleme hinaus zu heben, und formale Konzepte plausibel zu machen: die Prinzipien formaler Systemmodellierung, Regeln für die Entwicklung und Validierung von Systemen mit eingebetteten Prozessoren, Verfahren des HW-SW-Codesigns.

Das Ziel ist also, die wesentlichen Kenntnisse und Fähigkeiten für den Entwurf, und die Anwendung von Schaltungen mit eingebetteten Prozessoren zu vermitteln.

Inhalt

Über die Nützlichkeit von technischen Geräten entscheidet ein Anwender durch den Vergleich ihrer Funktionen mit Blick auf einen bestimmten Zweck. Also muss ein Entwickler bzw. Hersteller versuchen, möglichst viele potentielle Anwender durch Verbesserung der Funktionen von seinem Produkt zu überzeugen. Der aktuelle Stand der Technik bietet Entwicklern integrierte Schaltungen an, die sie dabei sehr wirkungsvoll einsetzen können: die Mikroprozessoren bzw. Mikrocontroller. Diese Einheiten eignen sich wegen ihrer freien Programmierbarkeit, und ihrer signaltechnischen Anpassungsfähigkeit an unterschiedlichste Anwendungsfälle ideal dazu, als miniaturisierte Steuerzentralen in Geräten eingesetzt zu werden.

In dieser Vorlesung werden anhand eines praktischen Systems (einem ASURO-Roboter des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt) die Möglichkeiten eines Mikrocontrollers systematisch erarbeitet und vorgestellt. Dabei soll die theoretische Arbeit mit Hilfe von praktischen Übungen direkt am ASURO-Roboter von den Teilnehmern umgesetzt werden.

Voraussetzungen

keine

Empfohlene Vorkenntnisse

  • Grundkenntnisse Digitaltechnik
  • Schaltungsentwurf
  • Grundlegende Kenntnisse der Informationstechnik
  • C-Programmierkenntnisse

Sonstiges

Die Vorlesung und Übung wurde im Sommersemester 2014 letztmalig angeboten. Die Kursunterlagen und Übungsaufgaben sind weiterhin im Blackboard verfügbar. Um das Kurspasswort zu erfragen sowie bei Fragen zum Inhalt und um Asuro Roboter zur Klausurvorbereitung auszuleihen, kontaktieren Sie bitte Pascal Sasdrich (pascal.sasdrich@rub.de).