Alumni-Fest am 17. März 2017

Die "Träger des schweren Lichts" erfreuten sich an "stochastischer Strahlkühlung",


Alumnifest 2017

denn schon gleich zum Sektempfang war der An­­drang mit rund 400 Gästen riesig beim Alum­ni-Fest der Fakultät ETIT am 17.03.2017.

Alumnifest 2017







Neben Alumnus und Festredner Fritz Caspers vom CERN be­grüßte un­ser Dekan Prof. Musch auch die Kanz­le­rin der RUB Frau Dr. Reinhardt sowie den 1000. Alumnus un­se­rer Fakul­tät, Roland Czaja. Nach­dem er Ende 2016 sein Studium bei uns mit dem Master abschloss, nutzte er die Akademische Feier, um sich dem Kreis der ETIT-Alumni anzuschließen und freute sich über die­sen ersten unerwarteten "Erfolg" sei­ner Alumni-Arbeit. Und selbst­ver­ständlich war auch unser schei­den­der Geschäftsführer, Alumnus und Alum­ni-Initiator und nun ständiger Vertreter der Kanzlerin, Dr. Robert Grosche, dabei.

Alumnifest 2017











Nach seinem Vortrag zu Energie und Materie überraschte Herr Caspers uns mit einer Spezialität aus seiner jetzigen Heimat, der Schweiz: die Riesen-Toblerone wurde mit Klüpfel und Stech­spatel fachgerecht zerlegt und fand reißenden Absatz. Ebenso überraschend war deren Präsentation und die Fest-Musik: Björn Frauendienst von der RUB erfreute Gäste und Veranstalter nicht nur mit original schottischem Dudelsackspiel, sondern auch mit dem ebenso ori­gi­nalen Outfit!

Alumnifest 2017 "International und vielfältig wie unsere Fakultät" war das Motto des Festes – und so gab es eine ku­li­na­ri­sche Weltreise, die sich von den Alpen über Amerika und Argentinien bis nach Asien zog. Das Essen war so vielfältig, dass unsere Alumni Mühe hatten, alle Kontinente ent­spre­chend zu würdigen...
Die Aufteilung nach Jahrgängen auf die un­ter­schiedlichen Räume wurde dankend an­ge­nom­men, Ehe­ma­li­ge fanden sich schnell und saßen dann bis spät in die Nacht beim Aus­tausch von Erinnerungen, Er­fah­run­gen und Fuß­ball­er­geb­nis­sen.

Alumnifest 2017 Passend zum Festvortrag organisierten Herr Apool und Herr Dr. Becker vom RUBION eine gut besuchte, spannende und lebhaft diskutierte Führung zu den Teilchenbeschleunigern der RUB. "Seit 40 Jahren habe ich mir das gewünscht", kommentierte einer der Alumni begeistert.
Auch unsere Lehrstühle hatten wieder ein breites Angebot an Führungen, Experimenten und Vorträgen auf die Beine gestellt. So gab es neben Fahrsimulatoren, Robotern und Multicoptern schwe­ben­de und leuch­ten­de Kugeln, buntes Plasma und vieles mehr zu bewundern. Die erschreckenden und beruhigenden Mög­lich­kei­ten der IT-Sicherheit faszinierten ebenso wie der Blin­den­stock für Seh­be­hin­der­te.
Und nicht zuletzt wurde auch der Nachwuchs gefördert: die Ag­gregatszustände der Thermodynamik konn­ten schon die Klein­sten an Bügelperlen ausprobieren. Hier finden Sie das aus­führ­li­che Programm mit In­fos zu den einzelnen Forschungsthemen so­wie Bildern von damals und heute.

Neben dem großen Interesse und der Freude aller Beteiligten zeig­te das Alumni-Fest aber auch schon ganz konkrete Erfolge: Einladungen ans CERN und zur Telekom Design Gallery sind als Exkursionen für Alum­ni in Planung.
Und so wundert die Aussage eines zufällig anwesenden Aachener Alumnus nicht: "Solche tollen Alumni-Feste wünsche ich mir bei uns auch!"

foto1 foto2 foto3
foto4 foto5 foto6
foto7 foto8 foto9
foto10 foto11 foto12
foto13 foto14 foto15
foto16 foto17 foto18
foto19 foto20 foto21
foto22 foto23 foto24
foto25 foto26 foto27
foto28 foto29 foto30
foto31 foto32 foto33
foto34 foto35 foto36
foto37 foto38 foto39
foto40 foto41 foto42
foto43 foto44 foto45
foto46 foto47 foto48
foto49 foto50 foto51
foto52 foto53 foto54
foto55 foto56 foto57
foto58 foto59 foto60
foto61 foto62 foto63
foto64 foto65 foto66
foto67 foto68 foto69
foto70 foto71 foto72

Fotos: Leona Lassak, Silke Gilles und Claudia Jaquet