Diebstahl digitaler Identitäten

10.06.2010 - Meike Klinck

bild Sie beschränken sich nicht länger auf Online-Banking-Zugangsdaten: Internetkriminelle haben mittlerweile die komplette digitale Identität des Nutzers ins Visier genommen. Fündig werden sie bei E-Mail-Dienstleistern, Packstationen, Auktions- und Handelsplattformen sowie bei Social-Network-Plattformen. In einer interdisziplinären Studie untersuchen Prof. Dr. Georg Borges, Prof. Dr. Jörg Schwenk, Prof. Dr. Carl-Friedrich Stuckenberg und Dr. Christoph Wegener nun rechtliche und technische Aspekte des Identitätsdiebstahls und –missbrauchs im Internet. Die Studie steht bis zum 23. Juni als Download unter http://www.bmi.bund.de zur Verfügung.

RUB-Presseinformation lesen

Tags: Bundesinnenministerium, Christoph Wegener, Jörg Schwenk, Studie