Veranstaltung: Analoge CMOS-Schaltungen für Mobilfunksysteme

Nummer:
141124
Lehrform:
Vorlesung und Übungen
Verantwortlicher:
Prof. Dr.-Ing. Ilona Rolfes
Dozent:
Dr.-Ing. Vadim Issakov (extern)
Sprache:
Deutsch
SWS:
3
LP:
4
Angeboten im:
Wintersemester

Termine im Wintersemester

  • Beginn: Montag den 05.02.2018
  • Vorlesung m. int. Übung: Montag den 05.02.2018 ab 10:00 bis 17.30 Uhr im ID 03/471
  • Vorlesung m. int. Übung: Dienstag den 06.02.2018 ab 10:00 bis 17.30 Uhr im ID 03/471
  • Vorlesung m. int. Übung: Mittwoch den 07.02.2018 ab 10:00 bis 17.30 Uhr im ID 03/471
  • Vorlesung m. int. Übung: Donnerstag den 08.02.2018 ab 10:00 bis 17.30 Uhr im ID 03/471
  • Vorlesung m. int. Übung: Freitag den 09.02.2018 ab 10:00 bis 17.30 Uhr im ID 03/471

Prüfung

Mündlich

Termin nach Absprache mit dem Dozenten.

Dauer: 30min
Prüfungsanmeldung: Direkt bei der Dozentin bzw. dem Dozenten

Ziele

Mobilfunkgeräte (Handys) für die verschiedenen Mobilfunknetze und -standards enthalten komplexe Systeme, bei denen die entscheidenden Funktionen auf einer integrierten Schaltung (System on a Chip, SoC), oder mehreren Schaltungen untergebracht sind. Die Studierenden kennen die wichtigsten integrierten Grundschaltungen im Analogteil eines Mobilfunkgerätes und beherrschen aktuelle Lösungen in CMOS-Technik. So haben sie vertiefte Kenntnisse über Grundschaltungen im Analogteil eines Mobilfunkgerätes erworben. Sie verstehen, wie diese in wichtigen Transceiver-Architekturen zusammenspielen und in welcher Weise in modernen Mobilfunksystemen hochfrequenz- und nachrichtentechnische Prinzipien zusammen mit monolithischer Systemintegration angewandt werden.

Inhalt

Nach einem Überblick über die wichtigsten Mobilfunkstandards, und deren Systemdaten werden zunächst die wichtigsten Transceiver-Architekturen vorgestellt, in die sich die in der Vorlesung behandelten integrierten Schaltungen für den Empfangs- und den Sendepfad einfügen. Dazu gehören rauscharme Verstärker, Mischer, Frequenzsynthesizer, und deren Komponenten (spannungsgesteuerte Oszillatoren, Phasenregelkreis und Frequenzteiler), sowie Leistungsverstärker und A/D-Wandler. Es werden jeweils die theoretischen Grundlagen der Schaltungen behandelt, und dann Ausführungen auf Transistorebene vorgestellt.

Voraussetzungen

keine

Empfohlene Vorkenntnisse

Grundkenntnisse der Hochfrequenz- und Schaltungstechnik

Materialien

Folien:

Sonstiges